Figurenwelt

Björn Beermann

Autor

Die Figuren in Mitra - Magisches Erbe

magisch begabte Personen

 

Mitra

Sie liebt die Natur, kann mit Mode nichts anfangen und möchte möglichst unauffällig sein, denn aufgefallen ist sie im Leben schon genug. Vor zwei Jahren hat sie ihre Mutter verloren und versucht nun einen Neuanfang in der Großstadt Hamburg. Normal sein ist das Ziel, was sie nie erreichen wird, wie sie schnell feststellen muss.

 

Mildred

Sie ist die neu gewonnene Großmutter von Mitra. Die Mutter ihrer Mutter. Bei ihr und Minerva kann Mitra in Hamburg wohnen. Sie ist auch gleichzeitig die Vorsitzende der Wächterinnen und stammt, wie Mitra natürlich auch, von den Gründermüttern Hamburgs ab. Sie ist dementsprechend einflussreich und vermögend.

 

Minerva

Sie ist die Schwester von Mitras Mutter. Ihre Tante. Sie ist sehr forsch und direkt. Sie denkt sie weiß den Weg wie es zu laufen hat und wenn andere ihr nicht folgen, wird sie schnell ungeduldig. Mitra denkt anfangs, dass Minerva sie nicht leiden kann.

 

Maja

Maja ist 20, gehört auch den Wächterinnen an und ist ein wenig rebellisch. Sie liebt es magische Fähigkeiten zu haben und prahlt auch gerne damit. Ist sie eventuell mit der Fratze im Bunde, die Mitra heimsucht?

 

 

 

Kollegen von Mitra

 

Aggy

Aggy ist Mitras Mentorin und bereits im zweiten Ausbildungsjahr bei Telmec. Sie erscheint Mitra ein wenig verrückt, liebt es Modestile wild zu mixen, tut das was sie will und sagt was ihr gerade durch den Kopf geht. Sie hasst ihren Job und liebt es sich in Fantasien zu verlieren und tratscht für ihr Leben gern. Sie wird schnell zu Mitras bester Freundin und Hüterin ihres Geheimnisses. Sprecht sie bloß nicht mit Agathe an. Das macht sie wirklich wütend.

.

Gilbert

Er spricht Aggy immer mit Agathe an. Er weiß was er will, er sieht gut aus, ist charmant und reich. Er wird einmal die Firma seines Vaters übernehmen. Mitra verliebt sich sofort in ihn.

Wenn er einen Fehler hat, dann den, dass er zu glatt sein könnte.

 

Herr Buschwerde

Er ist der direkte Vorgesetzte von Mitra und Aggy. Er ist zwar ein wenig schmierig und von sich eingenommen, aber ansonsten kann man es als Angestellte unter ihm aushalten.

 

 

 

Andere wichtige Persönlichkeiten

 

Anton

Er ist ein Polizist, der Mitra am Anfang ziemlich nervt, was sie zum Ende hin nicht mehr ganz so stört. Mitra muss zugeben, dass sie ihn eigentlich ganz süß findet.

 

Guinnevar

Sie ist ein Steinfiguren-Hologramm, welches auftaucht, wenn eine magisch begabte Person die Hand auf die Glaskugel in der Bibliothek im Keller von Mildred und Minerva legt. Sie legt sehr viel Wert auf gute Manieren und ist mit sehr viel Wissen ausgestattet. Aggy und sie werden allerdings wohl niemals Freunde werden.

 

Hugo

Ein ausgestoßener des Luftvolkes, der bei den Billingers, also bei Mildred und Minerva, wohnt und sich vom ganzen Herzen ein Haustier wünscht, damit er mit ihnen problemlos reden kann. Ein bisschen frech ist er schon.

 

 

 

Die Figuren in Schuld und Kuchengabel

 

Das Ermittlerteam

Tobias Kiergen

Tobias Kiergen ist der Polizeioberkommissar in Kellenhusen. Seitdem er zwangsversetzt wurde, arbeitet er nicht mehr so gern. Dafür schätzt er seinen Bernhardiner Barnie und Whiskey um so mehr.

Er ist heimlich in Suse Willfried verliebt, die mit dem ersten Opfer liiert war.

Mit seiner Unordentlichkeit treibt er seine Verwaltungsfachkraft in den Wahnsinn.

 

Bernd Linden

Bernd Linden ist die pedantische Verwaltungsfachkraft von Kiergen. Er hasst Kiergens Bernhardiner und spielt leidenschaftlich in dem lokalen Mikadoclub.

 

Sarah Reichert

Sarah Reichert hat gerade die Polizeischule als Jahrgangsbeste abgeschlossen und wird Kiergen nach dem ersten Todesfall zugeteilt. Sie ist äußerst ehrgeizig und steht sich deswegen manchmal selber im Weg. Mit ihrer Sportlichkeit steckt sie sogar Kiergen an.

Sie kommt direkt aus der Großstadt und braucht etwas, um sich in Kellenhusen einzugewöhnen.

 

Bernhardiner Barnie Kiergen

Barnie Kiergen ist ein gemütlicher Zeitgenosse, der stets für sein Herrchen die Notration in einem Fässchen um den Hals mit sich trägt.

Außer Kiergen liebt er Bernd Linden abgöttisch, fast so stark wie Würstchen, auch wenn die ihn müde machen.

 

 

Der Buchclub

 

Dora Grobenschmitz

Dora Grobenschmitz ist die zweiterfolgreichste Ferienhausvermittlerin in Kellenhusen. Ein Zustand, der sie sehr stört. Immerhin ist sie die Beste. Sie ist sehr neugierig und hat gerne das Sagen.

In Kellenhusen hat sie den Buchclub gegründet, um ihrer Verehrung für Miss Marple Ausdruck zu verleihen.

 

Hella Feldenstein

Hella Feldenstein ist eine relativ erfolgreiche Hobbyautorin, die Serienmörderinnen zu Heldinnen stilisiert. Sie arbeitet im kleinen Supermarkt in Kellenhusen Komm und Kauf.

Die verhuschte Kassiererin ist heimlich in Vencel, das erste Opfer, verliebt.

 

Vroni

Vroni ist eine bildende Künstlerin im Ort und empfindet das Ermitteln als willkommene Abwechslung.

 

Bert

Bert ist ein Spießer vorm Herrn und duldet natürlich keine ungesühnte Straftat.

 

 

Die Verdächtigen

 

Dr. Hartlieb

Dr. Hartlieb ist die Sexualtherapeutin vor Ort. Sie ist fast so verhasst, wie Vencel, das erste Opfer. Und trotzdem hat sie eine erstaunlich gut laufende Praxis in Kellenhusen.

Ein Grund dafür könnte sie sein, dass sie sexsüchtig und von sich selber überzeugt ist. Dr. Hartlieb hatte eine Affaire mit Vencel.

 

Herr Möller

Herr Möller ist ein eher erfolgloser Ferienhausvermittler, der sich schnell provozieren lässt. Er ist aufbrausend und misstrauisch.

 

Pastor Maibaum

Pastor Maibaum ist ein Gutmensch, der seine Arbeit liebt und seine sehr überschaubare Gemeinde.

 

Suse Willfried

Suse Willfried ist die naive Freundin von Vencel, dem ersten Opfer. Sie gibt vor erst nach dessen Tod von seiner Affaire gewusst zu haben.

Recht schnell entstehen Gefühle zu Kiergen.